Wohnwagen Versicherungen vergleichen
und bis zu 86,4% sparen

 Deutschlands großer Preisvergleich

 Alle Marktführer & Testsieger

 100% Weiterempfehlung

Wohnwagenversicherung fĂĽr Deutschland

Wer mit einem Wohnwagen innerhalb Deutschlands unterwegs ist, benötigt zumindest eine Haftpflichtversicherung. Darüber hinaus kann der Wohnwagen durch eine Kaskoversicherung abgesichert werden. Für Dauercamper ist eine Versicherung zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben. Dennoch ist eine Campingversicherung für den Wohnwagen oder Caravan sinnvoll.

Wohnwagen und Caravans mit eigenem Fahrwerk

  • Haftpflichtversicherung – Pflichtversicherung zur Zulassung des Wohnwagens oder Caravans
  • Teilkaskoversicherung auf freiwilliger Basis
  • Vollkaskoversicherung auf freiwilliger Basis

Nicht zugelassene Wohnwagen mit Fahrwerk

  • bei Nutzung als Standwohnwagen – Campingversicherung sinnvoll

Wohnwagen und Caravans ohne Fahrwerk – Standwohnwagen

  • Campingversicherung sinnvoll

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

Ein ausreichender Versicherungsschutz ist für Wohnwagen und Caravans bei jeder Nutzung wichtig. Doch die Angebote zur Wohnwagenversicherung können unterschiedlich ausfallen. Es lohnt sich daher die beste Wohnwagenversicherung mit Hilfe eines Versicherungsvergleichs zu suchen. Das blaue Feld “Zum Versicherungsvergleich” führt auf den seiteninternen Tarifrechner. Nach dem Tarifvergleich kann Versicherungsvertrag für eine Wohnwagenversicherung online erfolgen.

 

Weitere Informationen

Wer in Deutschland mit dem Wohnwagen, Wohnmobil oder Caravan unterwegs ist, benötigt einen umfassenden Versicherungsschutz. Ein ausreichender Versicherungsschutz ist sowohl für Reisefahrzeuge aller Art, als auch für Standfahrzeuge notwendig. Insbesondere für Reisefahrzeuge muss in Deutschland die Wohnwagenversicherung in Form der Haftpflichtpolice vorhanden sein.

Die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflicht ist nicht nur für das Zugfahrzeug, sondern auch für den Wohnwagen selbst Pflicht. Um den Wohnwagen auf der eigenen Achse bewegen zu können und eine Zulassung zu erhalten, ist in Deutschland die Wohnwagenversicherung in der gesetzlich vorgeschriebenen Höhe abzuschließen. Die Haftpflichtversicherung als Wohnwagen Versicherung für Deutschland oder als Caravan Versicherung für Deutschland kann bei fast allen Versicherungsgesellschaften abgeschlossen werden. Gute Ansprechpartner sind hier der Versicherungsmakler Accura, aber auch die Direktversicherung DA Direkt oder die RMV. Generell kann bei der Versicherung angefragt werden, bei der auch das Zugfahrzeug bereits versichert ist. Meist ist dann eine Beitragsvergünstigung möglich, wenn eine Caravan Versicherung für Deutschland oder eine Wohnwagen Versicherung für Deutschland abgeschlossen wird. Die Haftpflichtversicherung kommt für Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden auf, die in Zusammenhang mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil entstehen. Die deutschen Versicherungsgesellschaften legen die Erstattungsgrenzen generell so fest, dass diese den gesetzlichen Vorgaben entsprechen und der Versicherungsschutz gewährleistet ist.

Die Teil- und Vollkasko fĂĽr Reisefahrzeuge

Als zusätzliche Wohnwagenversicherung in Deutschland kann eine Teilkasko oder Vollkasko abgeschlossen werden. Diese Form der Wohnwagenversicherung ist in Deutschland sowohl für Reisefahrzeuge als auch für Standfahrzeuge verfügbar. Für Standfahrzeuge mit Dauercampingnutzen kann die Wohnwagen Versicherung für Deutschland nicht bei jeder Versicherungsgesellschaft abgeschlossen werden. Die Möglichkeit zum Abschluss einer Teil- oder Vollkaskoversicherung besteht bei Versicherern wie der LVM oder der Itzehoer. Bei der Itzehoer sollte beachtet werden, dass in Deutschland die Wohnwagen Versicherung nur für Reisefahrzeuge abgeschlossen werden kann. Eine Kaskopolice wird von dieser Versicherung nicht für Standfahrzeuge angeboten. Auch die Allianz beschränkt ihren Versicherungsschutz auf den innerdeutschen Raum. Wer also eine Wohnwagenversicherung oder Caravan Versicherung für Deutschland benötigt und auf einen erweiterten Versicherungsschutz für Europa verzichten kann, ist hier gut beraten. Eine nur für Deutschland abgeschlossene Wohnwagenversicherung kann günstigere Beiträge aufweisen als eine Wohnwagenversicherung die nicht nur in Deutschland Gültigkeit hat. Besitzer von neuen und hochwertigen Fahrzeugen und Wohnwagen sollten zu einer Vollkaskoversicherung greifen. Dann sind sowohl der Wohnwagen als auch das Wohnmobil gegen Schäden versichert, die vom Besitzer selbst verursacht wurden. Zudem sind mutwillige Beschädigungen durch dritte Personen versichert. Selbst verursachte Schäden werden von den Versicherern nur reguliert, wenn keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Es gibt aber vereinzelte Gesellschaften, die auf die Einrede der groben Fahrlässigkeit verzichten. Dies gibt dem Versicherungsnehmer deutliche Vorteile bei einer schnellen und unkomplizierten Schadensregulierung.

Der Versicherungsschutz fĂĽr Standfahrzeuge und Dauercamper

Nicht nur Reisefahrzeuge sollten mit einem umfassenden Versicherungsschutz ausgestattet sein. Auch dann, wenn ein Wohnwagen zum Mobilheim mit Dauercampingnutzen wird, sollte eine passende Police vorhanden sein. Hier kann in Deutschland die Wohnwagenversicherung als sogenannte Campingversicherung abgeschlossen werden. Eine Campingversicherung für Standfahrzeuge ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, sollte ab im Sinne des Besitzers vorhanden sein. Der ADAC und auch die Generali bieten hier sehr umfangreiche Versicherungspakete an. In den angebotenen Policen ist der Schutz des abgestellten Wohnwagens gegen Elementarschäden, aber auch gegen Schäden durch Fremdeinwirkung enthalten. Die Versicherungen für Standfahrzeuge können zudem um eine Hausratversicherung oder eine Gepäckversicherung erweitert werden. Generell beinhalten die auf Dauercamper ausgelegten Policen aber bereits einen ausreichenden Versicherungsschutz für das Inventar und die persönlichen Gegenstände. Die Beiträge zur Wohnwagenversicherung für in Deutschland abgestellte und nicht zugelassene Mobilheime werden auf Anfrage individuell berechnet.

Häufig Gestellte Fragen

Warum braucht man eine Wohnwagenversicherung?

Gesetzlich vorgeschrieben ist beim Versichern des Wohnwagens mindestens eine Haftpflichtversicherung, die Halter, Fahrer und Beifahrer gegen Schadensersatzansprüche Dritter schützt. Doch da der Wert der mobilen Ferienwohnungen durch teuere Inneneinrichtungen und kostspielige technische Komponenten immer mehr steigt, reicht eine Basisversicherung meist nicht aus und man sollte sinnvoller weise die ein oder andere zusätzliche Wohnwagenversicherung abschließen.

Welche Varianten der Wohnwagenversicherung gibt es?

Neben der obligatorischen Kfz-Haftpflichtversicherung bietet sich zur Wohnwagen Versicherung auch der Abschluss einer Kasko-Versicherung an. Welche Kasko-Versicherung die geeignete und darüber hinaus auch die günstigste Wohnwagenversicherung ist, kommt auf das jeweilige Modell und die dazugehörige Ausstattung an und kann daher nicht pauschal gesagt werden. Jedoch ist nur dann den Wohnwagen versichern erfolgreich, wenn die abgeschlossene Wohnwagenversicherung auch wirklich alle Schadensfälle, die hinsichtlich des eigenen Fahrzeugs von Belang sind, abdeckt. Eine Teilkasko-Versicherung deckt beispielsweise auch Schäden, die durch Sturm, Hagel, Brand, Diebstahl, Glasbruch, Wildunfälle oder an fest eingebauten Teilen verursacht werden, beim eigenen Fahrzeug ab. Der Umfang einer Vollkasko beinhaltet über die Teilkasko hinaus zusätzlich Schäden, die man selbst am eigenen Fahrzeug verursacht sowie eine Inhaltsversicherung für Reisegepäck und Inventar. Für Dauercamper gibt es sogar eine gesonderte Campingversicherung, die Inneneinrichtungen von Caravans mit versichert.

Welche Leistungen beinhaltet die Wohnwagenversicherung?

Welche Leistungen eine Wohnwagenversicherung innerhalb ihrer angebotenen Versicherungsarten und Tarife erbringt, kann man ebenfalls über unseren Versicherungsvergleich herausfinden, bevor man eine Wohnwagenversicherung online abschließt. Da der Leistungsumfang der verschiedenen Anbieter von Wohnwagenversicherungen häufig variiert, empfiehlt sich das genaue Studieren der jeweiligen allgemeinen Geschäftsbedingungen, da diese teilweise Ausschlussklauseln enthalten, die sich auf eine eventuell eintretende Schadensregulierung auswirken können. So kann beispielsweise eine nach Ansicht des Versicherers ungeeignete Schließvorrichtung am Wohnwagen bei einem Diebstahl zur Ablehnung der Schadensübernahme führen.

Was sollte man bei einer Wohnwagenversicherung beachten?

Bei der gesetzlich vorgeschriebenen Haftpflichtversicherung für die Wohnwagenversicherung Wohnwagen ist zu beachten, dass sich die Einstufung in Schadenfreiheitsklassen von der beim PKW bekannten Staffelung unterscheidet. Zahlreiche Versicherer unterscheiden nur 10 und manche sogar nur drei Schadenfreiheitsklassen, so dass man die Angebote der Versicherer hinsichtlich der Einstufungen ebenfalls vergleichen sollte. Fährt man seinen Caravan mit Saisonkennzeichen, sollte das Fahrzeug mindestens sechs Monate lang zugelassen bleiben, da eine kürzere Fahrsaison bei der Wohnwagenversicherung Versicherung nicht auf den Rabatt der jeweiligen Schadenfreiheitsklasse angerechnet wird. Im Falle einer Vollkasko-Versicherung sollte man unbedingt berücksichtigen, dass es auch hier in den Versicherungsbedingungen wesentliche Unterschiede zwischen den Versicherern gibt. Die Versicherung von Schäden, die man selbst am eigenen Fahrzeug verursacht oder die auf das Konto unbekannter Dritter gehen, gehören ja noch zu den grundsätzlichen Regelungen einer Vollkasko-Versicherung aber schon bei den Selbstbeteiligungsraten und anderen Klauseln, die beispielsweise bei Schäden durch höhere Gewalt oder Unwetter eine Rolle spielen, beginnen die Unterschiede bei den verschiedenen Anbieter, die meist nur das Kleingedruckte offenbart.

Wohnwagenversicherungen im Vergleich